Parker Legris / Rectus 2020

Parker Legris: Die innovativsten Verbindungstechnologie

Die Veröffentlichung eines neuen Parker-Legris-Katalogs ist immer wieder ein Ereignis. Die Aktualisierung dieser Auflage gibt uns die Möglichkeit, unser Angebot zu erweitern, um noch mehr Anwendungen abzudecken: die VerbindungselementeSerie mit Metall-Adaptern LIQUIfit® für die Beförderung von Getränken und Flüssigkeiten, die Glasfaser-Serie für „FTTx“-Infrastrukturen, sowie jene Baureihen, die für Bremsanlagen in LKWs eingesetzt werden. Unser Katalog ist in verschiedenen Formaten erhältlich – Papier, Internet, interaktiv –, um Ihnen die Suche nach einem bestimmten Produkt zu erleichtern. Egal wo Sie sich befinden, Sie sind immer am Ball: im Internet, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone... Produktauskunft auf Mausklick! Äußerst umfassend und einfach zu verwenden stellt dieser Katalog für Sie ein wertvolles Werkzeug dar, um Ihnen die Wahl der für Ihre Anwendung am besten geeigneten Lösung möglichst einfach zu gestalten. Für eine ausführliche, persönliche Beratung und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Besuchen Sie auch unsere Webseite: www.parkerlegris.com.

4 Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen Verbindungssystemen. Unsere Kompetenz ist ein unschätzbarer Vorteil, der es uns erlaubt, Ihnen kundenspezifische Lösungen anzubieten - für nahezu alle Anwendungen. 1848 Legris beginnt als kleiner Hersteller von Ventilen in Frankreich 1969 Erfindung des LF 3000®, dem ersten Push-In Fitting für Druckluft 1988 Legris wird ein Unternehmen der Groupe Legris Industries 1996 Produkteinführung Transair® 1997 Produkteinführung Autoline 2008 Übernahme von Legris durch die Parker Hannifin Corporation 2009 Legris wird zu Parker Legris, ein Unternehmen der Parker Group 150 Jahre Geschichte Legris, der Erfinder des Push-In Fitting gehört seit Oktober 2008 zur Parker Gruppe, dem führenden Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. 3 Industriebereiche Ein Jahrhundert voller Engagement und Leidenschaft... Innovative Produkte als Voraussetzung für die Optimierung des Transports und der Steuerung zahlreicher Medien (Druckluft, Flüssigkeiten, Gase) – nach diesem Grundsatz arbeiten unsere Teams seit über 100 Jahren. Heute gliedert sich das Fachwissen von Parker Legris in drei Geschäftsbereiche: Legris Connectic: Fittings, Kupplungen, Funktionsverschraubungen, Ventile, Schläuche und Zubehör für die Industrie. Legris Transair: Verteilersysteme für Luft und flüssige Medien in Industriegebäuden. Legris Autoline: Push-In Verbindungen für Kraftstoffkreise in der Automobilindustrie.

5 1940 2012 Parker Legris ist in Europa mit 7 Standorten vertreten. Frankreich: Baillé, Guichen, Malestroit, Muzillac, Rennes Belgien: Herstal Spanien: Terrassa Standorte von Parker Legris Unsere Produkte finden überall dort Einsatz, wo Medien gesteuert werden müssen. Unser Wissen und unsere langjährige Erfahrung sind vielseitig einsetzbar: Produktionsautomatisierung, Verpackung, Transport, Lebensmittelprozesse, Medizintechnik. Innovative Industriezweige wie erneuerbare Energien, Informationstechnologie und Kommunikation gehören ebenfalls zu den Kompetenzbereichen von Parker Legris. Industrielle Anwendungen Unser Vertriebsnetz Kundennähe und nachhaltige Partnerschaft stehen für uns an erster Stelle. In unseren zahlreichen Verkaufsstellen erwarten Sie fachkundige Ansprechpartner, die Ihnen qualifizierte technische Beratung und ein breites Produktangebot bieten –ganz in Ihrer Nähe. Sprechen Sie uns einfach an, wir sind jederzeit für Sie da. ...im Dienst industrieller Verbindungstechnik

6 Die neue Serie LIQUIfit® mit Adaptern aus Edelstahl 316L bzw. vernickeltem FDA-Messing für den Transport von industriellen Medien vervollständigt die Baureihe der Push-In Fittings. Außerdem finden Sie in diesem Katalog: Prestomatic 2, die Serie PL, Spezialprodukte, die vielbeworbenen Ausblaspistolen-Sets, neue technische Merkmale unserer Standardreihen, neues Zubehör und viele andere Innovationen. Wir betrachten Ihre industriellen Anforderungen im Hinblick auf Technologie, Energieeffizienz und Umweltschutz als echte Herausforderung. Deshalb steht bei Parker Legris Innovation immer im Vordergrund. Gemeinsam können wir einzigartige und fortschrittliche Verbindungslösungen entwickeln Nur einige Beispiele: Durch kontinuierliche Investition in die neuestenTechnologien sind wir den Anforderungen des Marktes im Hinblick auf Effizienz stets einen Schritt voraus. Basierend auf nachhaltigen Partnerschaften mit qualifizierten Einrichtungen (Universitäten, Kompetenzcentern…) arbeiten wir bei unseren Entwicklungen stets auf dem neusten Stand der Technik. Dies erlaubt uns, nicht zuletzt durch die ständige Auseinandersetzung mit den Anforderungen unserer Kunden, an der Spitze in der Lösung von neuen industriellen Herausforderungen zu stehen. Kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Fachkompetenz Ihre Anwendung als Grundlage unserer Innovationen Effizienzsteigerung Ihrer Systeme Verbindung und Sicherung von Bremsanlagen für industrielle und kommerzielle Fahrzeuge Die Anschlüsse der Reihe Prestomatic bieten den Herstellern dieser Art von Fahrzeugen die Möglichkeit, BremsRegelkreise zu erzeugen, die allen heutigen Sicherheitsanforderungen genügen. Aufbau von BreitbandGlasfasernetzen Eine völlig neue Serie von PushIn Fittings wurde entwickelt, die Transparenz und erprobte technische Merkmale unter einen Hut bringt. Diese Verbinder und Gasdichte Verschlussstopfen dienen demSchutz der Mikrorohre in den Glasfaserkabeln.

7 Parker Legris bietet Ihnen stets die beste Lösung. Die Zertifikate ISO 9001, ISO/TS 16949 und EN 13485 sind ein guter Beweis dafür, dass bei Parker Legris die Qualität der Kunden stets im Vordergrund steht. Bei Parker Legris steht Qualität im Mittelpunkt von Prozessen. Produktivitätssteigerung? Investieren Sie in Qualität! Produktionsstillstandkosten aufgrund eines defekten Teils übersteigen bei weitem die Kosten für Anschlusskomponenten an Maschinen. Deshalb kommt es bei der Wahl von Maschinenbauteilen in erster Linie auf die Qualität an. Dabei geht es auch um Sicherheit und Gesundheit der Menschen am Arbeitsplatz. Natürlich steigern Investitionen in Qualität auf lange Sicht Produktivität und tragen nicht zuletzt zur Wahrung Ihres Markenimages bei. Unsere Produkte sind mit einem hohen Sicherheitskoeffizienten ausgelegt und orientieren sich an Qualitätsmanagementverfahren. In Hinblick auf Sicherheit von Personen und Systemen geht Parker Legris weit über die vorgeschriebenen Normen hinaus. Genehmigungs- und Qualifizierungsverfahren im Vorfeld sind integrativer Bestandteil von Entwicklungen. Wir schützen Ihre Anschlüsse um Ihnen absolute Sicherheit zu geben Qualität und Sicherheit, die Basis unseres Engagements Wir garantieren für die Effizienz Ihrer Anlagen Unsere Produkte werden bezüglich Qualität und Rückverfolgbarkeit 100% auf Dichtheit geprüft und mit einem Fabrikationscode versehen. Wir verpflichten uns, mit unserem Namen und unserem Firmenimage, für die Qualität unserer Produkte – im Namen Ihres Erfolgs. Wir garantieren Qualität und Rückverfolgbarkeit unserer Produktlösungen

8  74 RuedeParis,CS 46911, 35069RENNESCedex ,www.Parker.com                                    1025PxxRxx,1100PxxRxx,2005PxxRxx,2010PxxRxx       74 RuedeParis,CS 46911, 35069RENNESCedex ,www.Parker.com                                                                           1010TxxP00, 1010TxxP12,1010TxxP13,1010TxxP14,1050TxxP00,1050TxxP12, 1050TxxP13, 1050TxxP14,1100TxxP00,1100TxxP12,1100TxxP13,1100TxxP14.  EUREACH 1907-2006 09/26/2012  74 RuedeParis,CS 46911,35069RENNESCedex ,www.Parker.com Object:EuropeanREACH regulationn°1907/2006of18thDecember 2006 Sir,Madam, In order to answer your queries regarding ourREACH regulation process,we, being amanufacturer and an importer of items, would like to offer you a status on our company’s standwith regard to the requirements of this regulation and to the action plan we have implementedaspartof this process: Parker Hannifin Manufacturing France SAS, Fluid Systems and Connectors Europe is under no obligation to inform the European agency regarding the recording ofany substance,given the regulatory requirements: - Indeed, Parker Hannifin Manufacturing France SAS, Fluid Systems and Connectors Europe is neither a manufacturer, nor an importer of substances or preparations as defined in the articles 3 § 1 and § 8 of the regulation, but is considered tobe adownstream user, importer or producer of items. - Furthermore, none of our products are designed to liberate substances under normal conditions of use, in compliancewith article7 §1 of the regulation. As a producer of items,ParkerHannifinManufacturing FranceSAS, FluidSystems andConnectorsEurope, is submitted to the article 33 of the regulation which define the information obligation as soon as a candidate substance (1) is in an item with a concentration> 0.1%mass /mass. We have taken the necessary steps and have integrated in our purchasing contracts all our obligations aboutREACH to ensure that our suppliers carry out the pre-registrations and registrations of all substances contained in our products, ourmixtures and ourmaterials, toguarantee the supplyingof all our customerswithout any changes to our products. According to the best of our knowledge, none of our items are required by a specific declaration about the presence of candidate substanceswith a concentration> 0.1%mass /mass of the article.ParkerHannifinManufacturingFranceSAS,Fluid Systems andConnectors Europe remains vigilant about update of the regulation and has put in place permanently exchanges with its suppliers about REACH to ensure a good communication along the supply chain. If the case of a product being concerned doesarise,wewill informallour customers immediately. We remainat yourdisposal forany further informationwhatsoever. YoursSincerely, OlivierGuillou TechnicalDirector ParkerHannifinManufacturingFranceSAS,FluidSystems andConnectorsEurope (1) substancesof the « candidate listing» available inECHAweksite : http://echa.europa.eu/chem_data/authorisation_process/candidate_list_table_en.asp Unser Leistungsspektrum gliedert sich reibungslos in Ihre Prozesse ein. Angefangen von der Entwicklung über Verkaufsförderung und Lagerhaltung bis hin zu administrativen oder vertriebstechnischen Komponenten Ihrer Produkte – wir stellen unsere gesamte Kompetenz zur Verfügung. Unser Einsatz für Ihre Effizienz Sonderanfertigungen Wir stehen Ihnen jederzeit für die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen zur Verfügung: Fittings, Verteiler, Ventile… e-Katalog I n t e g r a t i o n u n s e r e r P r o d u k t d a t e n i n I h r e Informationssysteme (e-procurement, e-commerce Webseite...). EDI-Übertragung Einführung elektronischer Datenaustauschverfahren (EDI). Zeichnungen in 2D & 3D CAD-Zeichnungen unserer Produkte sind online in den 21 gängigsten Formaten verfügbar (Solidworks, Autocad, Pro/E...). Technische Spezifikation Alle technischen Daten unserer Produkte sind online verfügbar. Zertifikate und Richtlinien Konformitätszertifikate unserer Produkte stehen auf unserer Webseite für Sie bereit. Für weitere Informationen sprechen Sie uns an. Reduzierte Lagerhaltung Verpackung, Barcode und kundenspezifisch Etiketten nach Ihren Vorgaben. Kommunikationstools Wir stellen Ihnen unterschiedlichste Verkaufshilfen zur Verfügung: Broschüren, Flash-Animationen, Musterkoffer… e-Tools Anforderung von Kostenvoranschlägen, Lagerbestände, Energiesparrechner, Querverweise… alles ist online verfügbar.

9 Dank unseres allgegenwärtigen Verfahrens Eco-Design stellt der LF 3000® fast keine Umweltbelastung dar. 2. Generation 3. Generation Parker Legris ist nach ISO 14001 zertifiziert. Ressourcenerhaltung und Umweltschutz haben für Parker Legris oberste Priorität. Mit unserem Verfahren ECO-DESIGN engagieren wir uns für die dauerhafte Integration verantwortlicher Umweltwirtschaft in unsere Zukunftsvision und Unternehmensphilosophie. Eine Philosophie, die Natur, Technologie und den Menschen in den Vordergrund stellt. Schutz von natürlichen Ressourcen Durch Optimierung des Energieverbrauchs dank leistungsstarker Betriebsmittel. Ständige Verbesserung unserer Leistungsfähigkeit Durch Umstellung alter Gewohnheiten zu Gunsten neuer Materialien und Konzepte. Engagement für unsere Werte zum Schutz der Umwelt Durch Zertifizierung all unserer Standorte nach ISO 14001 im Sinne eines gemeinsamen Engagements unserer Mitarbeiter für klare Ziele im Umweltschutz. Gemeinsam schaffen wir die Basis für nachhaltige Entwicklung RWD: Raw Material Depletion ED: Energy Depletion WD: Water Depletion GW: Global Warming OZ: Ozone Depletion AT: Air Toxicity POC: Photochemical Ozone Creation AA: Air Acidification WT: Water Toxicity WE: Water Eutrophication HWP: Hazardous Waste Production Markstandard aus POM Markstandard aus PP Parker Legris 0,1 1 10 100 RWD ED WD GW OD AT POD AA WT WE HWP LogarithmischerMaßstab LIQUIfit ® Parker Legris hat in den einzelnen Produktionsstandorten ein Umweltschutzmanagement integriert – ein Ansatz, der eine Wiederverwertung von 85% unserer Abfälle und eine Reduzierung unseres Energieverbrauchs um 15% ermöglicht hat. Reduzierung von Industrieauswirkungen Parker Legris geht weit über seine Verpflichtungen hinaus und sucht stets nach Lösungen, wie bei der Materialzusammensetzung, der Beschränkung gefährlicher Stoffe, der Wahl des Recyclingpotentials und von industriellen Leistungsmerkmalen, um das optimale Gleichgewicht zu finden und eine Wiederverwertung von ausrangierten Produkten zu ermöglichen. Ein Vorreiter im Hinblick auf Normen und Regulierungen Unser Handeln stärkt Ihr Engagement für die Umwelt Mit unserer Technologie reduzieren Sie ökologischen Auswirkungen Dem Ansatz der kontinuierlichen Verbesserung treu, setzt Parker Legris das Prinzip Öko-Design als Prämisse für Innovation voraus und stützt sich bei der Optimierung der ökologischen Auswirkungen seiner Produkte auf die Lebenszyklusanalyse (LZA). Angebot umweltfreundlicher Produkte Das Umwelt-Produktprofil PEP wird als Kommunikationsmittel von allen Industrie- und Berufsgruppen genutzt. Es liefert eine klare und zuverlässige Aussage zu den ökologischen Fortschritten und ermöglicht die Integration der Daten im Rahmen einer Lebenszyklusanalyse. Informationsbereitstellung auf PEP: Push-In Steckverbinder Standardmodell Push-In Steckverbinder Steckverbinder 33% 2. Generation 3. Generation 39 GWP : ReduzierungderEmission ozonschädlicherGase innerhalb desProduktlebenszyklus OD : Reduzier Energieverb innerhalbdesProdu ED : Reduzierungder CO2-Emissionen innerhalb desProduktlebenszyklus 29% 2. Generation 3. Generation 2. Generation 3. Generation

10 Richtlinien und Normen: Parker Legris erfüllt die nachfolgend aufgeführten Richtlinien und Normen und geht bei den betreffenden Baureihen weit über die vorgeschriebenen Werte hinaus. ISO TS 16949 Norm über Qualitätsverfahren. Beschreibt die Prozesse für die Entwicklung und Fertigung von Fahrzeugteilen. ISO 14001 Spezielle Anforderungen an die Einführung eines Umweltmanagementsystems in einer Organisation. ISO 9001 Internationale Norm über die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem, wenn eine Organisation ihre Fähigkeit unter Beweis stellen muss, regelmäßig ein Produkt zu liefern, das nicht nur den Kundenanforderungen entspricht, sondern auch alle geltenden Gesetze und Richtlinien einhält. ISO 13485 (in Arbeit) Medizinische Geräte – Qualitätszertifikate: Spezifische Anforderungen der Normen Diese internationale Norm beschreibt die Anforderungen der Qualitätszertifikate, die ein Unternehmen vorweisen muss, um Geräte für den medizinischen Einsatz sowie die damit verbundenen Dienstleistungen zu liefern, damit diese den Bedürfnissen des Kunden und den geltenden Standards genügen. Europäische RoHS-Richtlinie: 2011/65/EG Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung von 6 Gefahrstoffen in elektrischen und elektronischen Geräten (Quecksilber, Blei, Cadmium, Chrom-6, PBB und PBDE). REACH-Verordnung: Nr. 1907/2006 Als Lieferant sind wir nach Artikel 33 der Verordnung verpflichtet, den Abnehmer angemessen über Erzeugnisse zu informieren, die einen der betreffenden Stoffe in einer Konzentration von mehr als 0,1 Gewichtsprozent enthalten. Druckgeräte-Richtlinie: 97/23/EG Diese Richtlinie regelt die Konzeption, Herstellung und Bewertung von Druckgeräten zur Gewährleistung der Betriebssicherheit. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG Diese Richtlinie hat einerseits das Ziel, die für Maschinen geltenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen auf möglichst hohem Niveau zu harmonisieren, und andererseits zu gewährleisten, dass Maschinen auf den Märkten der EU frei vertrieben werden können. ATEX ATEX-Richtlinie: 94/9/EG, seit dem 01.07.2003 verpflichtend Diese Richtlinie gilt für elektrische und nichtelektrische Geräte, die in gas- und staubhaltiger explosionsgefährdeter Atmosphäre eingesetzt werden. Die Verwendung unserer Produkte in diesen Bereichen hängt von den Charakteristiken der ATEX-Umgebung ab. ISO 14743 Fluidtechnik-Pneumatik, Steckverbinder für thermoplastische Rohre. UL94 Prüfung des Brandverhaltens von Kunststoffartikeln. Nur für Schmiermittel. Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung. Zertifizierung für die Entflammbarkeit gasförmigen Sauerstoffs. IP68 Widerstandsfähigkeit gegen Eindringen von Wasser und Staub. Industrielle Regelungen Regelungen und Zertifikate der Lebensmittelindustrie Verordnung 1935/2004 Diese Rahmenverordnung bezieht sich auf Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen und stellt Einzelmaßnahmen für die verschiedenen Materialgruppen vor (Art. 5). CFR 21: Code of Federal Regulation Title 21: Food and Drugs Dieses Gesetz enthält Negativlisten der für den Lebensmittelkontakt bestimmten unzulässigen Stoffen, eingeteilt nach Werkstoffen. NSF 51: NSF/ANSI-51 Fittings und Schläuche nach dieser Norm wurden von der Prüfstelle NSF für den Kontakt mit Lebensmitteln und Getränken getestet und genehmigt. Qualitätszertifikate Das Parker Legris Produktprogramm gewährleistet die Konformität mit zahlreichen europäischen Normen und insbesondere den oben genannten Richtlinien und Vorschriften. Den offiziellen Wortlaut der einzelnen Richtlinien finden Sie auf Webseite: http://eur-lex.europa.eu.  74 RuedeParis,CS 46911, 35069RENNESCedex ,www.Parker.com                          1025PxxRxx,1100PxxRxx,2005PxxRxx,2010PxxRxx  74 RuedeParis,CS 46911, 35069RENNESCedex ,www.Parker.com                         0TxxP00,1050TxxP12, EUREACH 1907-2006 09/26/2012  74 RuedeParis,CS 46911,35069RENNESCedex ,www.Parker.com Object:EuropeanREACH regulationn°1907/2006of18thDecember 2006 Sir,Madam, In order to answer your queries regarding ourREACH regulation process,we, being amanufacturer and an importer of items, would like to offer you a status on our company’s standwith regard to the requirements of this regulation and to the action plan we have implementedaspartof this process: Parker Hannifin Manufacturing France SAS, Fluid Systems and Connectors Europe is under no obligation to inform the European agency regarding the recording ofany substance,given the regulatory requirements: - Indeed, Parker Hannifin Manufacturing France SAS, Fluid Systems and Connectors Europe is neither a manufacturer, nor an importer of substances or preparations as defined in the articles 3 § 1 and § 8 of the regulation, but is considered tobe adownstream user, importer or producer of items. - Furthermore, none of our products are designed to liberate substances under normal conditions of use, in compliancewith article7 §1 of the regulation. As a producer of items,ParkerHannifinManufacturing FranceSAS, FluidSystems andConnectorsEurope, is submitted to the article 33 of the regulation which define the information obligation as soon as a candidate substance (1) is in an item with a concentration> 0.1%mass /mass. We have taken the necessary steps and have integrated in our purchasing contracts all our obligations aboutREACH to ensure that our suppliers carry out the pre-registrations and registrations of all substances contained in our products, ourmixtures and ourmaterials, toguarantee the supplyingof all our customerswithout any changes to our products. According to the best of our knowledge, none of our items are required by a specific declaration about the presence of candidate substanceswith a concentration> 0.1%mass /mass of the article.ParkerHannifinManufacturingFranceSAS,Fluid Systems andConnectors Europe remains vigilant about update of the regulation and has put in place permanently exchanges with its suppliers about REACH to ensure a good communication along the supply chain. If the case of a product being concerned doesarise,wewill informallour customers immediately. We remainat yourdisposal forany further informationwhatsoever. YoursSincerely, OlivierGuillou TechnicalDirector ParkerHannifinManufacturingFranceSAS,FluidSystems andConnectorsEurope (1) substancesof the « candidate listing» available inECHAweksite : http://echa.europa.eu/chem_data/authorisation_process/candidate_list_table_en.asp

11 KTW W270 das Angebot von Parker Legris Zertifikate für Wasseraufbereitung NSF 61: NSF/ANSI-61 Fittings und Schläuche nach dieser Norm wurden von der Prüfstelle NSF für den Kontakt mit Trinkwasser getestet und genehmigt. NSF 42 und 58: NSF/ANSI-42/58 Schläuche nach dieser Norm wurden von der Prüfstelle NSF für Trinkwasseraufbereitungssystem getestet und genehmigt. ACS: Attestation de Conformité Sanitaire (Frankreich) Gesundheitsbehördliche Bescheinigung. Von der französischen Gesundheitsbehörde offiziell erteilte Materialzulassung für Bauteile in Kontakt mit Trinkwasser. KTW: Kunststoffe und Trinkwasser (Deutschland) Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von Materialien im Kontakt mit Trinkwasser, Bewertung und Zertifizierung durch das TZW. W270: Norm für Lebensmittelkontakt (Deutschland) Standardbeschreibung eines Prüfverfahrens zur Bestimmung des mikrobiellen Wachstums auf nichtmetallischen Werkstoffen für den Trinkwasserbereich. Die Prüfung und Zertifizierung erfolgt durch das TZW. WRAS: Water Regulations Advisory Scheme (UK) Im Rahmen dieses Programms zugelassene Fittings wurden vom Wasserforschungszentrum WRc - NSF für die Wasserversorgung freigegeben. DM 174: Ministerieller Erlass (Italien) Gesundheitliche Konformitätserklärung für Anlagen und Geräte im Trinkwasserbereich, geprüft und zertifiziert von der Prüfstelle TIFQ.. Regelungen und Normen des Transports Regelungen und Zertifizierungen der Anwendungen Life Sciences und Reinräume EN 45545-2 Eisenbahnanwendungen – Brandschutz in Schienenfahrzeugen. Anforderungen an das Brandverhalten von Werkstoffen und Bauteilen. DIN 5510-2 Vorbeugender Schutz gegen Brand in Schienenfahrzeugen – Schutzart, zu ergreifende Maßnahmen gegen Brand und Überprüfung. NF F16-101 Klassifizierung der Werkstoffe für Schienenfahrzeuge gemäß den Tests. Berücksichtigung der Verbrennung der Werkstoffe, aber auch der Undurchsichtigkeit und Toxizität der Emissionen. Regelungen im Eisenbahnsektor USP Class VI (A) Die United States Pharmacopeia (USP; nicht-kommerzielle Organisation zur Förderung der öffentlichen Gesundheit) erstellt Normen zur Gewährleistung der Qualität von Arzneimitteln und anderer Technologien des Gesundheitswesens. ASTM G93 Norm über Reinigungsmethoden und Reinheitsgrad von Werkstoffen und Geräten, die in an Sauerstoff angereicherten Umgebungen verwendet werden. Diese Norm bezieht sich auf die Reinigungsmethoden und den Reinheitsgrad von Werkstoffen und Geräten, die in an Sauerstoff angereicherten Umgebungen verwendet werden. Probleme der Verunreinigung, die bei Verwendungen von mit Sauerstoff angereicherter Luft auftreten, bei Mischungen von Sauerstoff mit anderen Gasen, bzw. jedem anderen Gas, können bei den meisten metallischen und nichtmetallischen Materialien und Geräten mit denselben Reinigungsverfahren bekämpft werden. ISO 14644-1 Reinräume und ähnlich zu behandelnde Umgebungen – Teil 1: Klassifizierung der Luftreinheit: Der vorliegende Teil der ISO 14644 beinhaltet die Klassifizierung der Reinheit von Reinräumen und ähnlich zu behandelnden Umgebungen, ausschließlich in Bezug auf die Konzentration von ungelösten Teilchen in der Luft. Zur Anwendung dieser Klassifikation werden nur die Gesamtheiten der Teilchen betrachtet, die in einer kumulierten Verteilung vorkommen, deren untere Empfindlichkeitsschwelle sich in einem Korngrößenbereich von 0,1 µm bis 5 µm befindet. EURO 6 Norm über die Reduktion des Gehalts bestimmter verunreinigender Gase. DIN 74324, DIN 73378 Spezifikationen und Tests thermoplastischer Rohre. EN 50086-2-4 ersetzt durch NF EN 61386-24 Besondere Anforderungen für erdverlegte Elektroinstallationsrohrsysteme. EN 50411-2-8 LWL-Spleißkassetten und -Muffen für die Anwendung in LWL-Kommunikationssystemen. Normen für Glasfasernetze

12 Technische Grundlagen Durchfluss bezeichnet das Volumen, das sich in einer Zeiteinheit durch einen Querschnitt bewegt. Als Maßeinheiten dienen l/min, m3/min oder m3/h, bezogen auf atmosphärische Luft bei Normalbedingungen (+20°C, 65% relative Luftfeuchtigkeit, 1013 bar), gemäß den Normen NFE 48100 und ISO R554, R558. In geöffnetem Zustand entsteht an einem pneumatischen Bauteil ein Eingangsdruck (P) mit einem entsprechenden Durchfluss (d), der am Ausgang zu einem Druckabfall führt. Die Differenz zwischen dem Eingangsdruck (Zufluss) und dem Ausgangsdruck (Abfluss) wird als Druckabfall bezeichnet und in∆pausgedrückt. Druck Durchfluss und Druckverlust in der Pneumatik Der normale atmosphärische Luftdruck auf Meereshöhe beträgt 1,013 bar (Höhe 0 m). Dieser Druck dient in der Regel als Referenzdruck, ist jedoch höhenabhängig. In der Praxis ist deshalb der absolute Druck vorzuziehen. In der Industrie wird der Druck in bar angegeben. Er ergibt sich aus einer Kraft (in daN), die auf eine Fläche (in cm²) wirkt. 1 daN 1 bar = =105 pascal 1 cm2 Pabs = Patm + Prel Pabs : Absoluter Druck Prel : Relativer Druck Patm : Atmosphärendruck Druck Effektiver Druck Variables Druckniveau P = 0 (100% Vakuum) Normales atmosphärisches Druckniveau Patm= 1,013 bar Atmosphärendruck lokal Vakuumbereich Pabs Prel Patm Vakuum ist, physikalisch gesehen, der Zustand eines Gases in einem Volumen bei einem Druck, der deutlich geringer ist als der Atmosphärendruck bei Normalbedingungen. Oft bezeichnet man auch den Zustand dieses Volumens als Vakuum. Man unterscheidet in der Technik unterschiedliche Qualitäten des erzielten Vakuums nach der Menge der verbleibenden Materie Vakuum kann wie folgt ausgedrückt werden: Unterdruck in % = relativer Druck im Vergleich zum atmosphärischen Druck. Vakuumals Absolutwert im Vergleich zum absoluten Nullpunkt. Gewöhnlich wird Vakuum in mmHg (mmQuecksilbersäule) angegeben. Vakuum wird in folgende Klassen eingeteilt: • Grobvakuum 1013 bis 10 mbar (absolut) • Feinvakuum 10 bis 10-3 mbar (absolut) • Hochvakuum 10-3 bis 10-6 mbar (absolut) • Molekularvakuum 10-6 bis 10-9 mbar (absolut) • Ultrahochvakuum < 10-9 mbar (absolut) Vakuum und Vakuumklassen Der Durchfluss-Koeffizient Kv und der Druckverlust werden durch folgende Formel ausgedrückt : Qv = 26,7 Kv ∆p x P (Zufluss) Qv =Durchfluss in l/min (Normalbedingungen) Kv = Durchflusskoeffizient ∆p = Druckabfall in bar P (Zufluss): Absolutwert in bar Der Cv-Wert ist ein mit dem Koeffizienten Kv vergleichbarer Wert und ein in den USA gängiges Maß. Ausgedrückt wird dieser Cv-Wert in US-gallons/min bei einem Druckabfall ∆p von 1 psi. Verhältnis zwischen Kv und Cv: Kv = 14,3 Cv bzw. Cv = 0,07 Kv Die Durchflussangaben in diesemKatalog entsprichen einem durchschnittlichen Durchfluss bei 6 bar unter Normalbedingungen, ausgedrückt in Nl/min. Um einfache und vergleichbare Werte zu erhalten, findet bei der Berechnung des Durchflusses und des Druckabfalls in der Praxis der Durchflusskoeffizient Kv Anwendung. Dieser experimentell ermittelte Koeffizient bestimmt die Durchflusskapazität eines Bauteils und entspricht in der Praxis demWasserdurchfluss in Liter/Minute bei einem Druckabfall ∆p von 1 bar und freiem Durchgang. Der Durchflusskoeffizient Kv entspricht einem StrömungsleitwertKoeffizienten: Je höher der Wert, desto größer der Durchfluss des Bauteils. Der zulässigeBetriebsdruckeines Bauteils ist der Druck, dem ein Bauteil in einer Anlage ausgesetzt werden kann. Der Eingangsdruck ist der Druck am Eingang eines pneumatischen Bauteils. Der Ausgangsdruck ist der Druck am Ausgang. Der Differenzdruck (∆P) ist die Druckdifferenz zwischen dem Ein- und Ausgangsdruck. Pneumatisches Bauteil

13 bar kPa psi psi kPa bar 0,0005 0,05 0,0073 0,007 0,05 0,0005 0,001 0,10 0,0145 0,015 0,1 0,0010 0,005 0,5 0,0725 0,070 0,48 0,0048 0,01 1 0,145 0,150 1,04 0,0104 0,05 5 0,725 0,700 4,83 0,0483 0,069 6,9 1,000 1,000 6,90 0,0690 0,1 10 1,450 1,500 10,35 0,1035 0,25 25 3,625 3,000 20,70 0,2070 0,5 50 7,250 7,000 48,30 0,4830 0,75 75 10,875 10,000 69,00 0,690 1,0 100 14,500 15,000 103,50 1,0350 1,5 150 21,750 20,000 138,00 1,380 2,0 200 29,000 25,000 172,50 1,725 2,5 250 36,250 30,000 207,00 2,070 3,0 300 43,500 35,000 241,50 2,415 3,5 350 50,750 40,000 276,00 2,760 4,0 400 58,000 50,000 345,00 3,450 4,5 450 65,250 60,000 414,00 4,140 5,0 500 72,500 70,000 483,00 4,830 5,5 550 79,750 80,000 552,00 5,520 6,0 600 87,000 90,000 621,00 6,210 7,0 700 101,500 100,000 690,00 6,900 8,0 800 116,000 110,000 759,00 7,590 9,0 900 130,500 125,000 862,50 8,625 10,0 1000 145,000 150,000 1035 10,350 12,0 1200 174,000 175,000 1207,5 12,075 14,0 1400 203,000 200,000 1380 13,800 16,0 1600 232,000 225,000 1552,5 15,525 18,0 1800 261,000 250,000 1725 17,250 20,0 2000 290,000 300,000 2070 20,700 °F °C °C °F -40 -40,0 -40 -40 -30 -34,4 -30 -22 -20 -28,9 -20 -4 -10 -23,3 -10 +14 0 -17,8 0 +32 +10 -12,2 +10 +50 +20 -6,7 +20 +68 +30 -1,1 +30 +86 +40 +4,4 +40 +104 +50 +10,0 +50 +122 +60 +15,6 +60 +140 +70 +21,1 +70 +158 +80 +26,7 +80 +176 +90 +32,2 +90 +194 +100 +37,8 +100 +212 +110 +43,3 +110 +230 +120 +48,9 +120 +248 +130 +54,4 +130 +266 +140 +60,0 +140 +284 +150 +65,6 +150 +302 +160 +71,1 +160 +320 +170 +76,7 +170 +338 +180 +82,2 +180 +356 +190 +87,8 +190 +374 +200 +93,3 +200 +392 +210 +98,9 +210 +410 +220 +104,4 +220 +428 +230 +110,0 +230 +446 +240 +115,6 +240 +464 +250 +121,1 +250 +482 l/min Cfm m³/h 600 21 36 1200 43 72 1800 64 108 2400 85 144 3000 106 180 3600 128 216 4200 149 252 4800 170 288 5400 191 324 6000 213 360 6600 234 396 7200 255 432 7800 277 468 Umrechnungstabellen  Unterdruck (mm Hg) Vakuum (%) Absoluter Druck (mbar) Unterdruck (mbar) 0 0 1000 0 -75 10 900 -100 -100 13,3 867 -133 -150 20 800 -200 -200 26,7 733 -267 -225 30 700 -300 -300 40 600 -400 -375 50 500 -500 -400 53,3 467 -533 -450 60 400 -600 -500 66,7 333 -667 -525 70 300 -700 -600 80 200 -800 -675 90 100 -900 -690 92 80 -920 â â â â In diesem Katalog verwendete Einheiten * Parker Legris führt alle Tests unter normalen Druck- und Temperaturbedingungen durch (1013 mbar, +20°C). Alle in diesem Katalog aufgeführten Durchflusswerte sind in Nl/min.ausgedrückt. Symbol Einheit A Ampere bar Bar °C Grad Celsius dBA Dezibel Hz [Hertz] kg Kilogramm m Meter m² Quadratmeter m³/h Kubikmeter pro Stunde min Minute mm Millimeter mm Hg mm Quecksilbersäule N Newton NI Liter bei Normalbedingungen* V Volt Durchflusseinheiten Vakuumeinheiten 1 bar = 100 000 Pa = 100 kPa = 14,5 psi 1 Pa = 0,00001 bar = 0,000145 psi 1 psi = 0,069 bar = 6897,8 Pa 0°C = +32°F 0°F = -17,8°C Temperatureinheiten Druckeinheiten â â 1 Meter = 3,281 Fuß 1 Fuß = 0,30480 Meter

14 Anschlussgewinde BSP-Gewinde Metrisches Rohr Metrisches Rohr Metrisches und zölliges Rohr Metrisches und zölliges Rohr Außengewinde BSP zylindrisch (BSPP) Anschluss BSP zylindrisch Anschluss BSP konisch Außengewinde BSP konisch (BSPT) NPT/NPTF-Gewinde Metrische Gewinde Außengewinde NPT/NPTF konisch Anschluss NPT/NPTF konisch Anschluss metrisch zylindrisch Außengewinde metrisch-zylindrisch BSP-Gewinde (British Standard Pipe) Erkennung der Gewindegröße an der Artikelnummer Metrische Gewinde NPT-Gewinde (National Pipe Thread) Bei NPT-Gewinden handelt es sich um amerikanische Standardgewinde, die gleichfalls in konische Innengewinde eingeschraubt werden. Die Dichtheit wird durch eine Gewindebeschichtung gewährleistet. Beispiel: NPT-Gewinde 1/8" = 1/8 NPT Diese ISO-Gewinde sind zylindrisch und werden in metrische Innengewinde eingeschraubt. Die Dichtheit wird durch eine Flanschdichtung oder einen Dichtring gewährleistet. Gewindegrößen • M + Durchmesser x Steigung in mm gemäß ISO 68-1 und ISO 965-1. Beispiel: Metrisches Gewinde Ø 7 mit 1 mm Steigung = M7x1 Zwei Arten von Rohrgewinden sind erhältlich: • Zylindrische Gewinde (BSPP) werden gleichfalls in zylindrisches Innengewinde eingeschraubt. Die Dichtheit wird durch eine Flanschdichtung oder einen Dichtring gewährleistet. • Konische Gewinde (BSPT) werden in zylindrische oder konische Innengewinde eingeschraubt. Die Dichtheit wird durch eine Gewindebeschichtung gewährleistet. Gewindegrößen • Zylindrisches BSP-Gewinde (BSPP): G + Nenngröße gemäß Norm ISO 228-1 Beispiel: Zylindrisches Gewinde 1/8" = G1/8 • Konisches BSP-Gewinde (BSPT): R + Nenngröße gemäß Norm ISO 7-1 Beispiel: Konisches Gewinde 1/8" = R1/8 • Innengewinde: Zylindrisch: G + Nenngröße Konisch; R + Nenngröße Metrisches Gewinde Code Metrisches Gewinde Code Metrisches Gewinde Code M3x0,5 09 M12x1,25 66 M22x1,5 82 M5x0,8 19 M12x1,5 67 M24x1,5 83 M6x1 52 M13x1,25 68 M27x1,5 85 M7x1 55 M14x1,25 70 M30x2 88 M8x1 56 M14x1,5 71 M33x1,5 90 M8x1,25 57 M16x1,25 74 M39x1,5 36 M10x1 60 M16x1,5 75 M42x1,5 37 M10x1,5 62 M18x1,5 78 M42x2 96 M12x1 65 M20x1,5 80 M48x2 98 BSP-Gewinde Code NPT/NPTFGewinde Code 1/8" 10 1/16" 08 1/4" 13 1/8" 11 3/8" 17 1/4" 14 1/2" 21 3/8" 18 3/4" 27 1/2" 22 1" 34 3/4" 28 1¼" 42 1" 35 1½" 49 1¼" 43 2" 48 1½" 50 2" 44 NPTF-Gewinde (National Pipe Thread Fuel) Hierbei handelt es sich um einen amerikanischen Standard über konische Verschraubungen ohne zusätzliche Abdichtung, bzw. Verschraubungen in eine NPT-Gewindebohrung mit einem Dichtungsmittel.

15 Prinzipien und Vorteile der wichtigsten Anschluss-Systeme Zum Verbinden zweier Leitungen stehen Ihnen zahlreiche technische Lösungen zur Verfügung. Als Marktführer für industrielle Verbindungstechnik bietet Ihnen Parker Legris ein breites Spektrum unterschiedlichster Technologien und Materialien, die allen Anforderungen gerecht werden. Push-In Fittings Klemmverschraubungen PL-Klemmverschraubungen Kupplungen Haltesystem mit gekontertem KlemmsegmentTechnologie Haltesystem mit Klemmsegment-Technologie Haltesystem mit Klemmring-Technologie Vorteile Vorteile Vorteile Vorteile Schneller Einbau durch flexible und modulare Systeme. Garantie für eine kompakte und leichte Verbindungslösung. Erleichterte Montage durch drehbare Anschlüsse. Zuverlässige Verbindung durch einteilige Ausführung. Ermöglicht den Einsatz zahlreicher Schlauchvarianten. Gewährleistet lange Lebensdauer Ihrer Systeme. Hält sehr hohen Druck- und Temperaturbelastungen stand. Erlaubt den Anschluss verschiedener Rohre und Schläuche, sowohl aus Polymer als auch aus Metall. Erhöht die Lebensdauer der Anschlüsse. Speziell für den Anschluss von sehr flexiblen oder nicht kalibrierten Schläuchen. Empfehlenswert bei häufigem Kuppeln und Entkuppeln. Prinzip Prinzip Prinzip Prinzip Anschluss und Abdichtung einfach durch Eindrücken des Schlauchs. Entkuppeln durch Betätigung des Löserings. Haltesystem mit Klemmring: • Kein Pumpeffekt am Schlauch • Ideal für Polymer-Schlauch • Äußerst kompakt Der Kreislauf wird über ein genormtes Stecknippelprofil an der Kupplung angeschlossen. Ein Teil der Kupplungen ist mit einem Sicherheitssystem zur Entlüftung des Kreislaufs vor dem Entkuppeln versehen. Anschluss und Abdichtung werden durch Verformen und Klemmen eines Kunststoffschlauchs gewährleistet. Anschluss und Abdichtung durch Aufschrauben eines Metallrings auf das Rohr. Die Dichtung erfolgt durch Metall auf Metall. Haltesystem mit gekontertem Klemmsegment: • Sicherung vor dem Entkuppeln • Hält starken Druckbelastungen stand • Doppelte Abdichtung Haltesystem mit Klemmsegment: • Robuste Lösung für aggressive Umgebungen • Für höhere Druckbelastungen, sehr gute Dauerfestigkeit • Ideal für genutetes Metallrohr

16 Produktauswahl-Tabelle Push-In Fittings Werkstoffe Medien Maximaler Druck (bar) Temperaturen Eignung in aggressiver Umgebung min. max. mechanisch chemisch LF 3000® Technisches Polymer/Messing/NBR Druckluft 20 -20°C +80°C Gut Bedingt LF 3200 Messing vernickelt/NBR Druckluft 20 -15°C +80°C Sehr gut Bedingt LIQUIfit  ® Biobasiertes Polymer/EPDM Flüssigkeiten 16 -10°C +95°C Bedingt Gut LF 6270, Glasfaser Polycarbonate/NBR oder Silikon Druckluft oder Wasser 25 -20°C +80°C Sehr gut Bedingt Prestomatic 3 Technisches Polymer/Messing/NBR Druckluft, Bremsanlage 25 -50°C* +100°C Gut Bedingt Prestomatic 2 Messing/NBR Druckluft, Bremsanlage 25 -50°C* +100°C Gut Bedingt LF 3600 Messing chemisch vernickelt FDA/FKM Alle mit Messing kompatible Medien 30 -25°C +150°C Sehr gut Gut LF 6100 Messing/NBR Öl, Prüfgas 60 -40°C +120°C Sehr gut Bedingt LF 3800/LF 3900 Edelstahl 316L - 303/FKM Alle Medien 30 -25°C +150°C Sehr gut Sehr gut *Der Temperaturabfall muss bei Kreislauf unter Druck erfolgen Patronensysteme und kundenspezifische Lösungen LF 3000® Technisches Polymer/Messing oder Messing chemisch vernickelt/NBR Druckluft 20 -20°C +80°C Gut Bedingt LIQUIfit  ® Biobasiertes Polymer/EPDM Flüssigkeiten 16 -10°C +95°C Bedingt Gut LF 3600 Patronen Messing chemisch vernickelt FDA/FKM Alle mit Messing kompatible Medien 30 -20°C +150°C Sehr gut Gut LF 3800/LF 3900 Edelstahl 316L - 303/FKM Alle Medien 30 -20°C +150°C Sehr gut Sehr gut FTL Messing/NBR Druckluft 16 -25°C +80°C Gut Bedingt Kunststoffrohre und Spiralen PA, halbstarr Biobasiertes halbstarres Polyamid Druckluft, industrielle Medien 50 -40°C +100°C Gut Gut PA, starr Starres Polyamid Druckluft und industrielle Medien 58 -40°C +80°C Gut Gut PA schwer entflammbar Polyamid mit feuerfestem Additiv Kühlflüssigkeiten, industrielle Medien (Schmierstoffe), Druckluft 50 -50°C +100°C Sehr gut Bedingt PA und PU, Schweißfunken resistent mit und ohne PVC-Schutzhülle Halbstarres Polyamid mit PVC-Schutzhülle Polyurethan-Ether mit PVC-Schutzhülle Polyurethan-Ether, einwandig mit feuerfestem Additiv Druckluft, Kühlflüssigkeiten, industrielle Medien 36 (PA) 14 (PU) -20°C +80°C +70°C Sehr gut Gut PU Einfach- und Multischläuche Polyurethan-Ester Polyurethan-Ether Polyurethan-Ether "kristall", lebensmittelecht Druckluft, industrielle Medien (Wasser) oder Lebensmittelflüssigkeiten 12 -20°C +70°C Sehr gut Bedingt Gut Gut PU, antistatisch Mit leitfähigen Partikeln ausgerüstetes Polyurethan Druckluft 10 -20°C +70°C Sehr gut Bedingt Advanced PE Vernetztes Polyethylen 50% Alle Medien 16 -40°C +95°C Gut Sehr gut FEP Fluorpolymer (Fluorethylenpropylen) Alle Medien 28 -40°C +150°C Gut Sehr gut PFA Fluorpolymer: Hochreines Perfluoralkoxy, gefärbt FDA Alle Medien 36 -196°C +260°C Sehr gut Sehr gut PFA, antistatisch Fluorpolymer: Mit leitfähigen Partikeln ausgerüstetes Perfluoralkoxy Alle Medien 36 -196°C +260°C Sehr gut Gut Schnellsteckschläuche NBR mit Gewebeeinlage aus Polyamid Druckluft, Kühlmedien 16 -20°C +100°C Sehr gut Gut PU mit Gewebeeinlage Polyurethan mit Gewebeeinlage aus Polyester Druckluft, industrielle Medien 15 -40°C +75°C Sehr gut Gut Funktionsverschraubungen Drosselventile aus Polymer Technisches Polymer/Messing vernickelt Druckluft 10 0°C +70°C Gut Bedingt Drosselventile aus Metall Messing veredelt/Messing vernickelt Druckluft 10 -25°C* +70°C Sehr gut Bedingt *Modellabhängig Diese Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In den einzelnen Kapiteln des Katalogs finden Sie weiterführende technische Informationen, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produkts für Ihre Anwendung helfen.

17 Klemmverschraubungen (Fortsetzung) Werkstoffe Medien Maximaler Druck (bar) Temperaturen Eignung in aggressiver Umgebung min. max. mechanisch chemisch Drosselventile aus Edelstahl Edelstahl 316L Druckluft 40 -15°C +120°C Sehr gut Sehr gut Stopp-Verschraubungen Messing veredelt Druckluft 10 -20°C +70°C Sehr gut Gut Gesteuerte Rückschlagventile Technisches Polymer/Messing vernickelt Druckluft 10 -5°C +60°C Gut Bedingt Rückschlagventile Technisches Polymer/Messing vernickelt Druckluft 10 0°C +70°C Gut Bedingt RückschlagventileLIQUIfit® POM Druckluft, Trinkwasser, behandeltes Wasser, Getränke 10 0°C +60°C Gut Bedingt Schalldämpfer Polymer, Sinterbronze, Messing vernickelt, Edelstahl 316L Druckluft 12 -20°C +180°C Gut Bedingt Klemmverschraubungen Klemmverschraubungen aus Messing Messing Druckluft, industrielle Medien 550 (je nach Schlauch/Rohr) -60°C +250°C Sehr gut Gut Klemmverschraubungen aus Edelstahl Edelstahl 316L Alle Medien 400 (80 bar: in aggressiver Umgebung) -60°C +250°C Sehr gut Sehr gut PL-Verschraubungen Messing vernickelt Druckluft, industrielle Medien 40 (je nach Art der Mutter) -40°C +100°C Gut Gut Absperrventile Kugelhähne UniversalSerie und Spezial-Serie Messing vernickelt Druckluft, industrielle Medien 40 -40°C* +100°C Sehr gut Gut Miniatur-Kugelhähne Technisches Polymer/Messing vernickelt Druckluft 10 -20°C +80°C Gut Bedingt DVGW-Kugelhähne Messing vernickelt Gas, Wasser 40 -40°C +170°C Sehr gut Gut KugelhahnLIQUIfit  ® Polypropylen Trinkwasser, behandeltes Wasser, Getränke 10 -15°C +100°C Bedingt Gut Standard-Kugelhähne Messing vernickelt oder verchromt Alle industrielle Medien 30 -20°C +130°C Sehr gut Gut Kugelhähne aus Edelstahl Edelstahl 316L Alle Medien 65 -20°C +150°C Sehr gut Sehr gut Axialventile Messing vernickelt Druckluft 10 -20°C +135°C Sehr gut Gut *Modellabhängig Ausblaspistolen Polymer Technisches Polymer Druckluft 10 -20°C +50°C Gut Bedingt Metall Aluminium oder Messing vernickelt Industrielle Medien 20 -20°C +100°C Sehr gut Gut Kupplungen C9000 Sicherheitskupplungen Technisches Polymer Druckluft 16 -20°C +60°C Gut Bedingt Kupplungen aus Metall Messing vernickelt Druckluft, geeignete Medien 20 -20°C +100°C Sehr gut Gut Kupplungen Serien Mini, Medium, Maxi Messing vernickelt Wasser, Luft 20 -20°C +100°C Sehr gut Gut Anschlusszubehör Adapter aus Messing mit unverlierbaren Dichtringen Messing Druckluft 200 -20°C +100°C Gut Bedingt Adapter aus Messing ohne Dichtringe Messing Druckluft 200 -60°C +150°C Gut Bedingt Adapter aus Messing vernickelt Messing vernickelt Druckluft 60 -10°C +80°C Gut Bedingt Adapter aus Edelstahl Edelstahl 316L Alle Medien 200 -20°C +180°C Sehr gut Sehr gut Mehrfachverteiler Aluminium eloxiert, Messing Druckluft 20 -10°C +80°C Sehr gut Gut

RkJQdWJsaXNoZXIy MzU1NTU=